Satzung vom Verein der Campingfreunde Gorinsee e.V.

 .

Satzung

Des Vereins der Campingfreunde Gorinsee e.V.

 

§ 1

Name, Sitz, Geschäftsjahr

  • Der Verein führt den Namen „Verein der Campingfreunde Gorinsee“, ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Bernau eingetragen und führt den Zusatz e.V.
  • Der Verein hat seinen Sitz am Gorinsee / Schönwalde.
  • Als Geschäftsjahr gilt der Zeitraum 01.01. bis 31.12 eines jeden Jahres.

 

§ 2

Zweck des Vereins

  • Zweck des Vereins ist die Gewährleistung, Absicherung und Förderung des Campingbetriebes von Kurz- und Dauercampern, der sinnvollen Freizeitgestaltung und Erholung aller Campingfreunde, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, die Gewährleistung von Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit des Campinggeländes, die Sauberhaltung des Wassers, die Förderung und Unterstützung der Behörden und Vereinigungen, die für die Erhaltung der Umwelt, des Naturschutzes und der Klimabedingungen Verantwortung tragen oder sich für sie einsetzen.
  • Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, keine eigenwirtschaftlichen Zwecke und ist selbstlos tätig.
  • Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
  • Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig.

 

§ 3

Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede volljährige Person werden. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Der Antrag hat den Namen, das Alter, den Beruf und die Anschrift des Antragstellers zu enthalten.

Bearbeitet werden Anträge, die bis zum 30.08. eines jeden Jahres beim Vorstand eingehen. Die Entscheidung auf Aufnahme erfolgt bis zum 31.12. eines jeden Jahres. Die Aufnahmegebühr beträgt 12,80 €.

Gegen den ablehnenden Bescheid, der zu begründen ist, ist kein Rechtsmittel möglich.

 

§ 4

Beendigung der Mitgliedschaft

  • Die Mitgliedschaft endet
  1. mit dem Tod des Mitgliedes,
  2. durch freiwilligen Austritt,
  3. durch Ausschluss.
  • Von der Mitgliederliste wird gestrichen, wer nicht bis zum 30.05. eine jeden Jahres seinen Mitgliedsbeitrag entrichtet.
  • Der freiwillige Austritt ist bis zum 30.09. eines jeden Jahres gegenüber dem Vorstand zu erklären.
  • Wer hartnäckig trotz Abmahnungen gegen die Satzung und die Campingordnung sowie gegen Entscheidungen der Mitgliederversammlung verstößt, wird ausgeschlossen. Die Gründe des Ausschlusses werden zur ersten Mitgliederversammlung eines jeden Jahres bekannt gegeben. Ein Rechtsmittel ist nicht zulässig.

 

§ 5

Mitgliedsbeitrag

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe und die Fälligkeit des Jahresbeitrages wird vom Vorstand bestimmt. Die Bekanntgabe erfolgt zur ersten Mitgliederversammlung eines jeden Jahres.

 

§ 6

Organe des Vereins

Organe des Vereins sind

  1. der Vorstand,
  2. die Mitgliederversammlung.

 

§ 7

Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus 5 Personen:

  • dem Vorsitzenden,
  • dem Geschäftsführer / Stellvertreter des Vorsitzenden,
  • dem Verantwortlichen für Organisation / Kultur und Mediensprecher,
  • dem Schatzmeister,
  • dem Verantwortlichen für Ordnung und Sicherheit.

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch 2 Mitglieder des Vorstandes, darunter der Vorsitzende oder der Geschäftsführer, vertreten.

 

§ 8

Die Zuständigkeit des Vorstandes

Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig, soweit sie nicht durch die Satzung der Mitgliederversammlung zugewiesen sind. Er hat vor allem folgende Aufgaben:

  1. die Vorbereitung der Mitgliederversammlung und Aufstellung der Tagesordnung,
  2. die Einberufung der Mitgliederversammlung,
  3. die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlungen,
  4. die Buchführung und Erstellung des Jahresberichts,
  5. den Abschluss und die Kündigung von Arbeits- und Dienstleistungsverträgen,
  6. die Beschlussfassung über die Aufnahme, die Streichung und den Ausschluss von Mitgliedern,
  7. die Bekanntgabe notwendiger Informationen.

 

§ 9

Amtsdauer des Vorstandes

Der Vorstand einschließlich zweier Nachfolgekandidaten wird von den Mitgliedern in gleicher, geheimer und direkter Wahl auf die Dauer von 4 Jahren, vom Tage der Wahl an gerechnet, gewählt. Er bleibt jedoch bis zur Neuwahl des Vorstandes im Amt.

Jedes Vorstandsmitglied ist einzeln zu wählen. Wählbar sind nur Vereinsmitglieder, die bereits mindestens 3 Jahre Mitglied des Vereins sind. Für die Wahl gilt die vom Vorstand verabschiedete Wahlordnung, die der Satzung als Anlage beigefügt ist.

Scheidet ein Mitglied des Vorstandes aus, rückt der Nachfolgekandidat, der die meisten Stimmen erhielt, nach.

 

§ 10

Beschlussfassung des Vorstandes

Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in der Regel in den Vorstandssitzungen, deren Termine den Vorstandsmitgliedern mindestens 7 Tage vorher bekannt gegeben werden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder, darunter einer der Vorsitzenden, anwesend sind.

 

§ 11

Mitgliederversammlung

  • Jedes Mitglied des Vereins hat eine Stimme.
  • Die Mitgliederversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:
  1. die Bestätigung des Jahresberichtes,
  2. die Entlastung des Vorstandes,
  3. die Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes bzw. der Nachfolgekandidaten,
  4. die Beschlussfassung über Änderungen der Satzung und über die Auflösung des Vereins,
  5. die Verabschiedung der Campingordnung, die danach Anlage der Satzung wird.
  • Die Mitgliederversammlung hat das Recht, dem Vorstand Empfehlungen zu geben, um den Zweck der Vereinstätigkeit effektiver und konsequenter umzusetzen.

 

§ 12

Einberufung und Beschussfassung der Mitgliederversammlung

  • Die ordentliche Mitgliederversammlung findet 2mal im Jahr auf dem Campinggelände statt. Sie ist den Mitgliedern mindestens 2 Wochen vorher bekannt zu geben. Die Tagesordnung wird zum gleichen Zeitpunkt bekannt gegeben. Sie wird vom Vorstand festgesetzt.
  • Die Mitgliederversammlung wird von einem Vorstandsmitglied geleitet. Das Protokoll wird vom Geschäftsführer gefertigt und vom Vorsitzenden gegengezeichnet.
  • Die Mitgliederversammlung ist öffentlich.
  • Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens ein Drittel der Vereinsmitglieder anwesend ist. Sie fasst Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Die offene Abstimmung ist möglich.
  • Zur Änderung der Satzung und zur Auflösung des Vereins ist jedoch eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
  • Jedes Mitglied ist berechtigt, spätestens eine Woche vor dem Tag der Mitgliederversammlung schriftlich zu beantragen, weitere Tagesordnungspunkte zu behandeln.

 

§ 13

Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit der in § 12 festgelegten Stimmenmehrheit beschlossen werden.

 

 

Datum: 18.06.2003

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde für den Verein der Campingfreunde Gorinsee e.V. erstellt.